• Deutsch
  • English
  • ქართული
 
  Home
  Über uns
  Kompetenzen
  Publikationen
  Events
  Presse
  Partner
  Kontakt

Vortrag in der georgischen Botschaft: Chancen für deutsche Investoren

Im Juni 2015 trafen sich Unternehmer und Investoren in der georgischen Botschaft zu einer Informationsveranstaltung über das vielversprechende Spezialisierungspotential in Georgien. 

In seiner Begrüßungsrede verwies der georgische Botschafter in Deutschland, Lado Chanturia, auf die hervorragenden Rankings die Georgien in internationalen Evaluationen vorweisen kann. Georgiens Problem bei der Attraktion von ausländischen Direktinvestitionen sei wohl vielmehr Georgiens (Un)Bekanntheit in der Welt, so der Botschafter.

Nach einem weiteren Grußwort durch den Repräsentanten des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentierte GET Georgien eine Analyse des Potentials einzelner Wirtschaftssektoren. Insbesondere energieintensive Produkte wie z.B. Aluminium und Zink bieten wegen kompetitiver Energiepreise großes Potential. Um Investitionen  in diesen Bereichen anzuziehen, muss Georgien allerdings auch in Transportmöglichkeiten wie  Bahn und größere Häfen investieren, so David Saha von GET Georgien.

2 1

In der Metallindustrie könnten Güter mit eher geringer Komplexität wie z.B. Kabel, Container, Kräne und kleinere Schiffe zukünftig vermehrt und günstig hergestellt werden. Die Geschäftsbedingungen sind gut, allerdings könne das Qualifikationsniveau der Arbeiter weiter verbessert werden.

Im Bereich Dienstleistungen lohnt es sich für Georgien, unternehmensnahe Services wie Buchhaltung, Marktforschung, Marketing und Rechtsberatung zu fördern. Insbesondere müsste Georgien in die Weiterbildung der Arbeitskräfte investieren, da das Ausbildungsniveau nicht immer befriedigend sei. Positiv sind aber die weit verbreiteten und guten Englischkenntnisse in Georgien. Was die Lebensmittelindustrie betrifft, bietet Georgien ideale klimatische Bedingungen für den Ausbau des Agrarhandels. Die derzeitige Spezialisierung auf Haselnüsse, Wein, Wasser und Spirituosen könnte durch weitere potentielle Spezialisierungen auf Äpfel, Gemüse, verarbeitete Hülsenfrüchte, Milchprodukte und Fischfilets  ergänzt werden.

Generell empfiehlt sich für Georgien die Eigenherstellung von Produkten mit einer höheren Verarbeitungsstufe, als dies zurzeit der Fall ist. Um mögliche Investitionen in diese Bereiche zu erleichtern, sollte Georgien in den Ausbau der Transport-Infrastruktur investieren und das Ausbildungsniveau der Arbeitskräfte verbessern. Die positiven Wettbewerbsfaktoren Georgiens,  ein gutes Geschäftsklima, niedrige Energiepreise und wettbewerbsfähige Arbeitskosten, zeigen aber deutlich Georgiens unausgeschöpftes Potential auf.

Erfahrungsberichte über das Investieren in Georgien lieferten die Unternehmen Rödl & Partner und MTech Strategie & Planung GmbH. Im Anschluss stellte die nationale Wirtschaftsförderungsagentur „Invest in Georgia“  ihre Tätigkeitsbereiche vor.

Präsentation „Georgien: Chancen für deutsche Investoren“

  4 6



 
 
 
Impressum